AUSBILDUNG groß geschrieben

Die stellenwert gmbh betreibt als Inklusionsbetrieb seit 2010 sieben kleine und mittlere Lebens-
mittelgeschäfte im Werra-Meißner-Kreis. Die Geschäfte sind nach und nach entstanden und wir haben es bereits nach Eröffnung des ersten Geschäftes als Verpflichtung gesehen, im Beruf des Einzelhandelskaufmanns bzw. des Verkäufers im Einzelhandel auszubilden, um jungen Menschen, überwiegend Menschen mit einer Behinderung, eine berufliche Perspektive zu bieten.

Der erste Auszubildende hat dann im August 2010 seine Ausbildung begonnen, nach und nach hat nun jeder der Läden einen Azubi beschäftigt. Das sind auf die Vollzeitstellen der stellenwert gmbh gesehen doch beachtliche 15%.

Dieser Tatsache geschuldet, haben im Laufe der Zeit 5 Mitarbeiterinnen die Fortbildung zum Ausbilder/zur Ausbilderin besucht und mit Erfolg abgeschlossen. Zwei Mitarbeiter hatten bereits bei Einstellung die Befähigung.

6 der Auszubildenden, die derzeit bei uns ihre Lehre absolvieren, sind schwerbehindert. Eine besondere Herausforderung, der sich die AusbilderInnen und Marktleitungen gestellt haben.

In den regelmäßig stattfindenden, innerbetrieblichen Azubitreffen werden Lernerfolge abgefragt, die Ausbildungsberichte besprochen, Schwierigkeiten in Schule und Betrieben thematisiert. Eine Mitarbeiterin ist dafür abgestellt, die auch koordinierende Aufgaben übernimmt und als Vertrauensperson fungiert.

Bei Bedarf werden die Azubis für überbetrieblichen Zusatzunterricht freigestellt.

Der Kontakt zur Berufsschule und überbetrieblichen Ausbildungsträgern ist uns wichtig, um jederzeit über den Wissensstand unserer Azubis  informiert zu sein und zu wissen, wie sich der theoretische Stoff mit der Praxis verbinden lässt.

Mittlerweile haben 6 junge Menschen ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen. 4 davon konnten in ein Angestelltenverhältnis übernommen werden. Die Übrigen sind aus persönlichen Gründen ausgeschieden.

Die stellenwert gmbh stellt regelmäßig Praktikumsplätze zur Verfügung, die gern belegt werden und aus denen sich in der Vergangenheit Ausbildungsverhältnisse ergeben haben. Auch Beschäftigte der WfbM des Vereins Aufwind sind regelmäßig auf sogenannten Betriebsintegrierten Beschäftigungsplätzen in den Betrieben, um sich selbst auf dem ersten Arbeitsmarkt zu testen. Sie sind aber durchaus eine gute Unterstützung in den Arbeitsabläufen. Aus dieser Möglichkeit heraus ist mittlerweile ein Ausbildungsverhältnis entstanden und darüber hinaus im Rahmen des Budget für Arbeit sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.

Zurück